Grafikdesign-Statistiken, Einblicke und Trends von 2024 📈

Grafikdesign ist ein wesentlicher Aspekt verschiedener Branchen, darunter Regierung, Einzelhandel, Technologie und Medien. Daher ist es unerlĂ€sslich, ĂŒber ein grundlegendes VerstĂ€ndnis des Fachgebiets zu verfĂŒgen.

Wenn Sie daran interessiert sind, faszinierende Fakten zu entdecken, nĂŒtzliche Dinge zu lernen und aktuelle Designtrends zu erkunden, sind Sie bei uns genau richtig.

Lassen Sie uns Statistiken, Ideen und Trends zum Grafikdesign erkunden, egal, ob Sie neu in der Welt des Designs sind oder einfach nur neugierig sind und coole Grafiken lieben.

FĂŒhlen Sie sich unsicher, wo Sie anfangen sollen? Keine Sorge. Die Recherche wurde bereits fĂŒr Sie durchgefĂŒhrt.

Grafikdesign-Statistik

Bild-Kredit: Pexels

Ich habe hier einige Daten und Fakten ĂŒber Grafikdesign unter fĂŒnf verschiedenen Überschriften gesammelt und werde erklĂ€ren, wie sie sich unter anderem auf Marketing, Webdesign und Branding beziehen.

Kategorie statistisch
Allgemeine Grafikdesign-Statistiken 68 % der Grafikdesigner haben einen Bachelor-Abschluss.
37 % der unabhĂ€ngigen Grafikdesigner arbeiten fĂŒr öffentliche Unternehmen, 56 % fĂŒr private Unternehmen.
Top-Branchen, in denen Grafikdesigner beschÀftigt sind: Medien, Beruf, Technologie, Einzelhandel, Fortune 500.
40 % der Menschen reagieren positiver auf visuelle Informationen als auf reine Textinformationen.
73 % der Unternehmen nutzen Design, um ihre Konkurrenten zu ĂŒbertreffen.
Geschlechterverteilung im Grafikdesign: 63 % weiblich, 37 % mÀnnlich.
90 % der Blogger und Unternehmen mit Blog-Bereichen verwenden Bilder im Content-Marketing.
Durchschnittsalter eines Grafikdesigners in den USA: 40 Jahre.
Farbe trĂ€gt zur Markenbekanntheit und Bilderinnerung bei (80 % der Markenbekanntheit ist auf Farbe zurĂŒckzufĂŒhren).
Gehaltsstatistik fĂŒr Grafikdesign In den USA verdienen Frauen im Grafikdesign 5-6 % weniger als MĂ€nner.
Durchschnittlicher Stundenlohn fĂŒr Grafikdesign in den USA: 24.38 $.
Grafikdesigner der Einstiegsklasse können mit einem Jahresverdienst von 46,900 US-Dollar rechnen.
Asiatische Grafikdesigner verdienen im Durchschnitt am meisten (55,000 US-Dollar pro Jahr).
Top-GehÀlter der Branche: Art Directors, Creative Directors, Senior Designers, UX/UI Directors.
Die bestbezahlten StĂ€dte in den USA fĂŒr Grafikdesigner: San Francisco, Seattle, Boston, New York, Los Angeles.
Statistiken zu Marketing und visuellen Inhalten 85 % der Verbraucher lassen sich beim Kauf von der Farbe beeinflussen.
32 % der Vermarkter sagen, dass visuelle Inhalte fĂŒr ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind.
65 % der Marken nutzen Infografiken fĂŒr ihr Marketing.
Infografiken erhalten in den sozialen Medien dreimal mehr Shares und Likes als andere visuelle Inhalte.
67 % der Online-KĂ€ufer halten hochwertige Fotos fĂŒr „extrem wichtig“ fĂŒr Kaufentscheidungen.
Webdesign-Statistiken 94 % der Besucher verlassen eine Website mit schlechtem Design.
Über die HĂ€lfte der Online-Konsumenten gibt an, dass das Website-Design einer Marke ihre Wahrnehmung davon beeinflusst.
Beliebte Farben fĂŒr Webdesign: Blau und GrĂŒn.
Das Hauptbild einer Website erhÀlt typischerweise 5.94 Sekunden Aufmerksamkeit.
Statistiken zu Branding und Design Das Logo von Nike wurde von einem Grafikdesign-Studenten fĂŒr 35 US-Dollar entworfen.
Die globale Grafikdesignbranche erwirtschaftet 3 Milliarden US-Dollar fĂŒr Logo- und Markendesign.
29 % der Verbraucher nennen KreativitÀt als wichtigstes Merkmal einer Marke.
33 % der Top-100-Marken weltweit verwenden Blau in ihren Logos.
86 % der Verbraucher geben an, dass MarkenauthentizitÀt bei ihren Entscheidungen eine Rolle spielt.
Kleine Unternehmen sind bereit, 500 bis 1,000 US-Dollar fĂŒr das Logo-Design auszugeben.

Fakten und Zahlen zum Grafikdesign: 

Der Originaltext enthÀlt keine Rechtschreib-, Grammatik- oder Zeichensetzungsfehler.

Grafikdesigner

Bild-Kredit: Pexels

Wie lÀuft ein Unternehmen im Bereich Grafikdesign? Warum ist es entscheidend? In diesem Bereich finden Sie möglicherweise einige Fakten und Zahlen zur Grafikdesignbranche.

  • Einen Bachelor-Abschluss haben 68 Prozent der Grafikdesigner.

Ein erheblicher Teil der Grafikdesigner Entscheiden Sie sich fĂŒr einen Associate-Abschluss anstelle eines Bachelor-Abschlusses. Drei Prozent der Grafikdesigner entscheiden sich fĂŒr einen Master-Abschluss, drei Prozent haben ein Abitur und die restlichen 3 Prozent haben andere AbschlĂŒsse oder Zertifikate.

  • Die Mehrheit der unabhĂ€ngigen Grafikdesigner arbeitet freiberuflich fĂŒr private Unternehmen.

37 Prozent bzw. 56 Prozent der unabhĂ€ngigen Designer arbeiten fĂŒr öffentliche Unternehmen und private Unternehmen. Der Einzelhandel ist der Sektor Nr. 1 bei der Einstellung unabhĂ€ngiger Auftragnehmer (20 Prozent).

  • Medien, Professional, Technologie, Einzelhandel und Fortune 500 sind die fĂŒnf wichtigsten Branchen, in denen Grafikdesigner beschĂ€ftigt sind.

Grafikdesigner arbeiten mit ĂŒber 500 Prozent fĂŒr Fortune-17-Unternehmen, gefolgt von Medienunternehmen mit 14 Prozent, Einzelhandel mit 11 Prozent und Beruf und Technologie mit 10 Prozent.

  • 40 Prozent der Personen reagieren positiver auf visuelle Daten als auf reine Textinformationen.

Aus diesem Grund setzen Unternehmen Grafikdesign ein, um fĂŒr ihre Waren zu werben. Mit anderen Worten, visuelle Informationen hinterlassen einen stĂ€rkeren Eindruck als Text, weil sie leichter zu merken sind und ein Produkt hervorheben können.

  • 73 Prozent der Unternehmen nutzen Design, um ihre Konkurrenten zu ĂŒbertreffen.

Obwohl es wenige Produktkategorien gibt, gibt es unzÀhlige Gestaltungsmöglichkeiten. Laut einer Studie von Adobe investieren 73 Prozent der Unternehmen Geld in Design-Upgrades, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

  • Grafikdesigner sind zu 63 Prozent weiblich und zu 37 Prozent mĂ€nnlich.

Im Bereich Grafikdesign gab es keine großen Geschlechterunterschiede. Daten aus dem Jahr 2020 zeigten, dass 48 Prozent der Grafikdesigner weiblich waren. Das ist ein Anstieg um 15 Prozent! In den letzten Jahren ist die Zahl der Grafikdesignerinnen deutlich gestiegen.

  • Ohne Grafikdesign wĂŒrden Werbung und Marketing scheitern.

Grafikdesigns umfassen alles von Postern ĂŒber Verpackungen bis hin zu Social-Media-BeitrĂ€gen. Da Menschen Bilder 60,000 Mal schneller wahrnehmen als Worte, können Werbematerialien, die ausschließlich aus Text bestehen, nicht mit visuellen Inhalten konkurrieren.

  • Bilder werden im Content-Marketing von fast 90 Prozent der Blogger und Unternehmen mit Blog-Bereichen verwendet.

Untersuchungen zufolge haben Blogs mit etwa zehn Fotos eine Erfolgsquote von bis zu 39 %, da die Leser den Text leichter aufnehmen können, wenn dort Bilder vorhanden sind. Es versteht sich von selbst, dass das Bildmaterial den Text ergĂ€nzen sollte. Infografiken können Ihre Erfolgschancen weiter steigern. 

  • In den USA liegt das Durchschnittsalter eines Grafikdesigners bei 40 Jahren.

Daten aus der Grafikdesign-Branche deuten darauf hin, dass Grafikdesigner in den USA hĂ€ufig Ă€lter als 40 Jahre sind (39 Prozent). Auf die jĂŒngste Altersgruppe der 20- bis 30-JĂ€hrigen (27 Prozent) folgt die zweitĂ€lteste Altersgruppe der 30- bis 40-JĂ€hrigen, die 34 Prozent der Bevölkerung ausmacht.

  • Farbe hilft bei der Markenerkennung und Imageerinnerung.

Laut einer Studie von Farbpsychologen macht die Farbe selbst 80 Prozent der Markenbekanntheit aus. Bilder in Farbe sind fĂŒr uns in der Regel einfacher zu verarbeiten und aufzubewahren als Bilder in Schwarzweiß.

Zahlen & Fakten zur GrafikdesignvergĂŒtung

Das Einkommen kann je nach Bevölkerungsgruppe, Erfahrung, Ort und Beruf variieren. Möchten Sie herausfinden, welche Position im Grafikdesign am meisten bezahlt wird oder wo es die besten ArbeitsplÀtze gibt?

Hier finden Sie einige Kennzahlen und Informationen zu GehÀltern im Bereich Grafikdesign.

  • In den USA verdienen Frauen 5 bis 6 Prozent weniger als MĂ€nner.

In den USA gibt es ein GehaltsgefÀlle zwischen MÀnnern und Frauen, die als Grafikdesigner arbeiten. MÀnner verdienen im Durchschnitt etwa 52,650 US-Dollar pro Jahr, Frauen jedoch nur etwa 49,960 US-Dollar.

  • Der durchschnittliche Stundenlohn fĂŒr Grafikdesign in den USA betrĂ€gt etwa 24.38 $.

Die tatsĂ€chliche Bezahlung wird stark von einer Vielzahl von Variablen beeinflusst, einschließlich Ihres Hintergrunds, Ihres Arbeitsplatzes usw. Wenn Sie beispielsweise gerade Ihren Abschluss gemacht haben, ist Ihr Gehalt niedriger als das von Designern mit mehr Erfahrung. Das Mindestgehalt kann nur 15 US-Dollar pro Stunde betragen, nur um Ihnen eine Vorstellung zu geben.

  • Grafikdesigner auf der Einstiegsebene können mit einem Jahresverdienst von 46,900 US-Dollar rechnen.

TatsÀchlich verdienen Einsteiger-Grafikdesigner im Durchschnitt weniger als 46,000 US-Dollar pro Jahr oder etwa 40,000 US-Dollar. Bestimmte Sektoren zahlen jedoch mehr als andere, wie beispielsweise Technologieverlage oder Finanzinstitute/Zentralbanken.

  • Im Vergleich zu anderen ethnischen Gruppen verdienen asiatische Grafikdesigner im Durchschnitt das meiste Geld.

Eine faszinierende Wahrheit. Nur 7.6 % der Grafikdesigner sind Asiaten und sie verdienen etwas mehr als Designer anderer Rassen. Asiatische Grafikdesigner verdienen durchschnittlich 55,000 US-Dollar pro Jahr.

  • Laut Payscale.com betrĂ€gt die typische JahresvergĂŒtung eines internen Illustrators 65,020 US-Dollar oder 31.26 US-Dollar pro Stunde.

Grafikdesigner verdienen etwas mehr Geld als Illustratoren. Es macht Sinn, dass das Erstellen einer Illustration mehr Arbeit erfordern kann als beispielsweise das Erstellen eines Posters oder einer Visitenkarte.

  • Art Directors, Creative Directors, Senior Designers, User Experience Directors und UI- und UX-Designer haben die höchsten GehĂ€lter in der Grafikdesignbranche.

FĂŒr diese Rollen sind mehr Jahre Ausbildung und Erfahrung erforderlich. Das durchschnittliche Jahreseinkommen fĂŒr einen Art Director mit BA betrĂ€gt laut Bureau of Labor Statistics 97,270 $ (46,76 $/h).

  • Seattle, Los Angeles, Boston, New York und San Francisco sind die fĂŒnf am besten bezahlten StĂ€dte in den Vereinigten Staaten fĂŒr Grafikdesigner.

Der Stundenlohn fĂŒr San Francisco betrĂ€gt 33.61 $, Seattle 33.06 $, Boston 31.80 $, New York 30.62 $ und Los Angeles 28.55 $. (Sie können dies in einem tabellarischen Format erstellen, um diese Statistiken anzuzeigen)

Marketing-Fakten und -Zahlen mit Grafikdesign und visuellen Inhalten

Grafikdesign

Bild-Kredit: Pexels

Infografiken, Fotos und Videos sind Arten von visuellen Inhalten, die einen erheblichen Einfluss auf das Marketing haben und das Engagement und den Umsatz der Benutzer beeinflussen können. Hier sind einige Daten zu visuellen Inhalten, die Ihnen bei der Planung Ihres Marketingansatzes helfen könnten.

  • 85 Prozent der Verbraucher lassen sich beim Kauf von Farben beeinflussen.

Das erste, was Aufmerksamkeit erregt, ist die Farbe, die vielfĂ€ltige Auswirkungen auf das Kundenverhalten hat. Untersuchungen zeigen beispielsweise, dass warme Farben wie Rot einen grĂ¶ĂŸeren Einfluss auf impulsive Kaufentscheidungen von Kunden haben, da diese Farbtöne Dringlichkeit implizieren.

  • 32 Prozent der Vermarkter glauben, dass die Verwendung visueller Inhalte fĂŒr ihre Organisationen von entscheidender Bedeutung ist.

Nur schriftliches Material zu verkaufen, ist eine Herausforderung. Infografiken und andere auffÀllige Grafiken können den Umsatz um bis zu 80 Prozent steigern.

  • Infografiken werden von 65 Prozent der Marken fĂŒr das Marketing verwendet.

Infografiken sollen leichter zu erlernen und zu merken sein als reine Textinhalte und können den Website-Traffic um 12 Prozent steigern.

  • Infografiken werden geteilt und erhalten mehr Likes in den sozialen Medien.

On Social Media, Infografiken erhalten dreimal so viele Shares und Likes wie andere visuelle Inhalte. Sie nennen es: Übungsroutine, Datenbericht, Speiseplan usw. Das Teilen von Informationen in sozialen Medien ist effektiver, wenn dies mit einem Bild geschieht, das den Kontext klar beschreibt.

  • Hochwertige Fotos wurden von 67 Prozent der InternetkĂ€ufer als „extrem wichtig“ fĂŒr Kaufentscheidungen bewertet.

Aus diesem Grund denken viele Unternehmen ĂŒber ihre Marketingmaterialien nach. Beispielsweise sind effektives Texten, Farb- und Schriftauswahl sowie auffĂ€llige Bilder unerlĂ€sslich.

Fakten und Statistiken zum Webdesign

Eine gut gestaltete Website ist von Vorteil, unabhÀngig davon, ob Sie einen Online-Shop betreiben oder einfach nur Ihre Arbeit prÀsentieren möchten. Qualitativ hochwertiger Inhalt ist wichtig, aber auch Design ist sehr wichtig.

Hier finden Sie einige Kennzahlen und faszinierende Fakten zum Webdesign.

  • Eine Website mit schlechtem Design verliert 94 Prozent der Besucher.

Und wie sieht ein schlechtes Design auf den ersten Blick aus? Fotos auf Ihrer Homepage arrangieren und hervorheben! Denken Sie daran, dass ein erster Eindruck in nur 0.05 Sekunden gemacht werden kann, also sollten Sie einen guten machen.

  • Etwas mehr als die HĂ€lfte der Online-Konsumenten geben an, dass das Design einer Website einen großen Einfluss auf ihre Wahrnehmung hat.

Es besteht kein Zweifel, dass Farbe wichtig ist. Es ist wichtig, im Trend zu bleiben, denn ein altes Design könnte einem Benutzer suggerieren, dass Sie Ihr Material nicht aktualisieren. Die meisten Menschen lernen gerne neue Dinge kennen.

  • Blau und GrĂŒn sind bei Benutzern beliebte Wahlen fĂŒr das Webdesign.

Blau wird nicht nur mit Sicherheit, ZuverlÀssigkeit und Vertrauen in Verbindung gebracht, sondern ist auch die beliebteste Farbe bei Menschen insgesamt, was sie zu einer der sichersten Farbtöne macht.

Eine weitere prominente Farbe ist GrĂŒn, die aufgrund ihrer starken Assoziation mit BlĂŒte, Umwelt und Gesundheit auch am hĂ€ufigsten fĂŒr Gastronomie- oder Wellnessunternehmen verwendet wird. Es impliziert auch in gewisser Weise Zustimmung.

  • Verbraucher finden Filme, Farben und visuelle Merkmale im Website-Design am ansprechendsten.

40 Prozent gehen an Fotos und Bilder, 39 Prozent an Farbe und 21 Prozent an Videos.

  • Die typische Verweildauer auf dem Hauptbild einer Website betrĂ€gt 5.94 Sekunden.

Aus diesem Grund verwenden Unternehmen auffÀllige Feature-Fotos auf ihren Homepages. Die Leute werden sich Ihr Hauptbild lÀnger ansehen und neigen eher dazu, andere Seiten aufzurufen, wenn Sie es fesselnder und interessanter gestalten.

  • Bilder mit höherer QualitĂ€t erhalten mehr Aufmerksamkeit.

HochkarĂ€tige Bilder zeugen von ProfessionalitĂ€t. Wenn die Bilder auf Ihrer Website verpixelt sind, deutet dies darauf hin, dass Sie sich nicht um den Ruf Ihrer Marke kĂŒmmern.

Laut einer Studie erhalten Bilder von „normalen“ Menschen, die nahbar wirken, tendenziell mehr Aufmerksamkeit als Bilder von Models.

Trivia & Statistiken ĂŒber Branding

Grafikdesign ist fĂŒr das Branding von entscheidender Bedeutung, da es Kunden ĂŒber Ihre Mission und Ihre Werte informiert. Neben der Aufmerksamkeit kann ein konsistentes & authentisches Markendesign auch zur Vertrauensbildung beitragen.

Konkretisieren Sie Ihre Marke

Bild-Kredit: Pexels

Hier einige Zahlen und Daten zur Bedeutung von Grafikdesign im Branding.

  • Das Nike-Logo wurde von einem Grafikdesign-Studenten fĂŒr 35 US-Dollar erstellt.

Carolyn Davidson, eine Grafikerin von der Portland State University, hat das Logo von Nike entworfen. Jahre nachdem sie zunĂ€chst nur eine Zahlung von 35 US-Dollar erhalten hatte, erhielt sie schließlich eine Auszahlung von 1 Million US-Dollar.

  • Ihr Unternehmen kann einen erheblichen Unterschied feststellen, wenn Sie Ihr Logo neu gestalten.

Zusammen mit der Änderung der GeschĂ€ftsstrategieBeim Rebranding geht es auch darum, die visuellen Elemente der Marke zu aktualisieren, am hĂ€ufigsten das Logo. Heinz‘ Ketchup wechselte beispielsweise von der roten Farbe zur grĂŒnen Farbe, und dieser Wechsel fĂŒhrte zu einer Umsatzsteigerung von 23 Millionen US-Dollar.

  • Die Grafikdesignbranche insgesamt erwirtschaftet 3 Milliarden US-Dollar an Logo- und Branding-Design.

Laut einem Bericht von IBISWorld wurde der globale Grafikdesignmarkt im Jahr 45.8 auf 2024 Milliarden US-Dollar geschÀtzt.

  • Verbraucher nennen KreativitĂ€t in 29 Prozent der FĂ€lle als wichtigste Eigenschaft einer Marke.

Wie zeigt man KreativitÀt? Eine Methode ist der Inhalt, aber der effizienteste Ansatz ist der Entwurf! Illustrationen, Anzeigen und kreatives Webdesign sind immer hilfreich.

  • Bis zu 80 Prozent mehr Menschen erkennen eine Marke aufgrund der Farbe.

Das ist Psychologie! Der Farbton kann Emotionen hervorrufen, und Verbraucher verbinden die Farbe Ihrer Marke hĂ€ufig mit den von Ihnen angebotenen Waren oder Dienstleistungen. Aus diesem Grund werden bestimmte „Stereotypen“-Farben mit bestimmten Branchen in Verbindung gebracht.

  • Die fĂŒhrenden 100 Marken der Welt verwenden Blau in etwa 33 Prozent ihrer Logos.

Was ist das erste blaue Logo, das Ihnen in den Sinn kommt? Pepsi? Facebook? Google? IMB? Beschreibe es. Was haben sie alle gemeinsam? In ihren Logos verwenden sie die Farbe Blau.

Warum blau? Laut Studien wird Blau mit VerlÀsslichkeit, Vertrauen und Sicherheit in Verbindung gebracht. UngefÀhr 57 Prozent der MÀnner und 35 Prozent der Frauen nennen Blau als ihren bevorzugten Farbton.

  • 86 Prozent der Verbraucher stimmen zu, dass bei der Auswahl und Empfehlung der gewĂŒnschten Produkte die MarkenauthentizitĂ€t eine Rolle bei der Auswahl spielt.

Weil es zeigt, wie viel Arbeit ein Unternehmen in seine Produkte steckt, erfreuen sich Menschen an personalisierten Inhalten, die in gewisser Weise mit AuthentizitÀt verbunden sind.

Konsistenz fördert Vertrauen und echtes Branding sollte konsistent sein. wird letztendlich zur Entwicklung einer treuen Kundschaft fĂŒhren.

  • Kleine Firmen sind bereit, 500 US-Dollar fĂŒr Logodesign auszugeben, und 18 Prozent sind bereit, 1,000 US-Dollar auszugeben.

Ein Logo ist etwas, das das Image einer Marke schnell vermittelt. Ein Expertenlogo vermittelt automatisch die LegitimitÀt einer Marke. Aus diesem Grund ist es wichtig, ein unverwechselbares Logo zu entwerfen.

HĂ€ufig gestellte Fragen

đŸ’» Welche Tools und Software werden im Grafikdesign hĂ€ufig verwendet?

Zu den gÀngigen Grafikdesign-Tools und -Software gehören unter anderem Adobe Creative Cloud (Photoshop, Illustrator, InDesign), Canva, Sketch und Figma.

đŸ€” Was ist das durchschnittliche Gehalt fĂŒr Grafikdesigner?

Die GehÀlter von Grafikdesignern variieren je nach Standort, Erfahrung und Spezialisierung. Im Durchschnitt verdienen Grafikdesigner in den Vereinigten Staaten ein Durchschnittsgehalt von rund 53,000 US-Dollar pro Jahr.

📈 Wie hat sich die Rolle des Grafikdesigns mit dem Aufkommen digitaler Medien entwickelt?

Mit dem Wachstum digitaler Medien haben sich Grafikdesigner angepasst, indem sie digitale Assets fĂŒr Websites, soziale Medien und mobile Apps erstellt haben und ihre Rolle ĂŒber das traditionelle Druckdesign hinaus erweitert haben.

🧐 Können Sie Beispiele fĂŒr erfolgreiche Grafikdesign-Kampagnen und deren Wirkung nennen?

Zu den erfolgreichen Grafikdesign-Kampagnen gehören das ikonische Coca-Cola-Logo, der Just Do It-Slogan von Nike und die minimalistische Produktverpackung von Apple. Diese Designs haben wesentlich zur Bekanntheit und zum Erfolg der Marke beigetragen.

Schnelle Navigation:

Fazit: Grafikdesign-Statistik 2024

Statistiken zum Grafikdesign bieten wertvolle Einblicke in die kreative Welt des Designs. Sie helfen uns, Trends, BenutzerprÀferenzen und die Auswirkungen von Design auf Unternehmen zu verstehen.

Indem Designer auf dem Laufenden bleiben und sich an neue Trends anpassen, können sie ĂŒberzeugende und wirkungsvolle visuelle Elemente erstellen.

Ganz gleich, ob Sie ein AnfĂ€nger oder ein erfahrener Designer sind, diese Statistiken können Sie dabei unterstĂŒtzen, visuell beeindruckende und wirkungsvolle Designs zu erstellen.

Webdesign, Branding und Marketing werden alle maßgeblich vom Grafikdesign beeinflusst. Einige der Fakten und Zahlen können in Ihrem Unternehmen verwendet werden.

Quellen: office.xerox, cxl, bls.gov

Alisia Emerson
Dieser Autor ist auf BloggersIdeas.com verifiziert

Mit ĂŒber 15 Jahren Erfahrung in den Bereichen Personal Branding, Persönlichkeitsentwicklung und Finanzwissen hat sich Alisa einen Ruf als versierte Hauptrednerin erworben. Sie ist auch eine Expertin fĂŒr Themen, die von Selbstentwicklung, Wirtschaftsnachrichten bis hin zu Investitionen reichen, und teilt dieses Wissen gerne mit dem Publikum durch Keynote-Reden sowie SchreibwerkstĂ€tten fĂŒr lokale Autorengruppen und Buchkonferenzen. Aufgrund ihrer fundierten Kenntnisse im Schreibhandwerk bietet Alisa auch Online-Kurse fĂŒr Belletristik an, um aufstrebende Autoren zum Erfolg durch hervorragendes Verfassen von Geschichten zu fĂŒhren.

Offenlegung von Partnern: In voller Transparenz - einige der Links auf unserer Website sind Affiliate-Links. Wenn Sie sie fĂŒr einen Kauf verwenden, erhalten wir eine Provision ohne zusĂ€tzliche Kosten fĂŒr Sie (ĂŒberhaupt keine!).

Hinterlasse einen Kommentar